Wirkungsweise

 

Zhineng Qigong ist ein ganzheitlicher Weg zu einem gesunden, beweglichen und vitalen Körper und einem gesunden, ausgeglichenen Geist. Qigong wird traditionell in China zur Gesundheitspflege, Prävention und Selbstheilung/Rehabilitation praktiziert.

Nach der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) ist die Grundlage für Gesundheit ein freier Qi-Fluss und eine Fülle an Qi. Ist der Qi-Fluss gestört oder herrscht ein Qi-Mangel, so kann dies zu gesundheitlichen Beschwerden und Krankheiten führen. Ein Qi-Mangel kann nach der TCM beispielsweise Müdigkeit, depressive Verstimmungen, Kopfschmerzen oder Infektanfälligkeit zur Folge haben. Die Qigong-Übungen sollen helfen, das Qi anzureichern, zu regulieren und wieder frei fließen zu lassen. Die körpereigenen Selbstheilungskräfte werden aktiviert und gestärkt – die Balance von Körper, Geist und Qi kann wieder hergestellt werden.

 

Durch die tiefe Entspannung von Körper und Geist, sanften Bewegungen, ruhige Atmung und gesundheitsförderliche Vorstellungskraft hilft Qigong uns, Krankheiten vorzubeugen, zu lindern und gesund zu bleiben.

 

Wirkungen

Zhineng Qigong wirkt ganzheitlich auf unser körperliches und seelisches Wohlbefinden. Zu den möglichen allgemeinen Wirkungen können unter anderem gehören:

  • Beruhigung des Geistes, mentale Entspannung
  • Stärkung von Muskeln, Gelenken, Bändern und Sehnen
  • Aufbau der Beweglichkeit und Gelenkigkeit
  • Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit
  • Entwicklung von innerer Stabilität
  • Aufbau von Vitalität und Leistungsfähigkeit bis ins hohe Alter
  • Aktivierung der Selbstheilungskräfte
  • Regulierung des Nervensystems
  • Abbau von emotionalen Belastungen
  • Verbesserung und Stärkung der Körperhaltung
  • Stärkung der Körperfunktionen
  • Verbesserung der Körper- und Selbstwahrnehmung

 

Qigong-Übungen stellen keinen Ersatz für medizinische und psychologische Behandlungen dar, können aber therapieunterstützend bei bestehenden Erkrankungen praktiziert werden. Qigong wird inzwischen in Rehabilitationskliniken als begleitende Maßnahme eingesetzt, insbesondere in der Therapie von chronischen Schmerzen und psychosomatischen Störungen. Qigong kann allgemein bei vielen Zivilisationskrankheiten (Rückenschmerzen, Diabetes, Allergien, Bluthochdruck, Herz- und Kreislaufstörungen, Verdauungsprobleme, rheumatische Beschwerden, Schlafstörungen, Depression, Burnout usw.) komplementär eingesetzt werden.

 

„Jede Minute, die man lacht, verlängert das Leben um eine Stunde.
– Chinesisches Sprichwort