Zhineng Qigong Lexikon

 

Im Zhineng Qigong gibt es eine Fülle von chinesischen Begriffen, die wichtigsten werden in diesem „Lexikon“ erläutert.

Meridiane, Energiepunkte & Dan Tian

In der Zhineng Qigong Praxis werden bestimmte Meridiane, Akupunkturpunkte und Energiezentren einbezogen. Die wichtigsten werden im Folgenden vorgestellt.

Meridiane

Meridiane sind Energieleitbahnen, die wie ein dichtes Netzwerk durch den gesamten Körper ziehen und ihn mit der lebensnotwendigen Lebensenergie (Qi) versorgen. Nach der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) besteht das Meridiansystem aus 12 Hauptmeridiane, die 12 Organen zugeordnet sind, und 8 Leitbahnen.
Akupunkturpunkte sind Energiepunkte, die sich entlang der Energieleitbahnen befinden. Über diese Akupunkturpunkte kann der Qi-Fluss aktiviert werden, um Disharmonien auszugleichen.

 Dan Tian

„Dantian“ bedeutet übersetzt „Elexierfeld“ oder „Zinnoberfeld“. Bei den Dantian handelt es sich um Felder im Körper, die über eine besonders hohe Konzentration an Qi verfügen. Sie stellen Energiezentren dar, in denen Qi gespeichert ist, und die mit dem gesamten energetischen System im Körper verbunden sind. Die drei Dantian befinden sich auf der Zentralachse des Körpers:

Obere Dan Tian (shàng dān tián  丹田)
Das obere Dantian befindet sich im Kopfzentrum zwischen Yin Tang und Yu Zhen. In diesem Energiezentrum wird das Qi des Bewusstseins gespeichert. Das obere Dantian wird als Sitz der mentalen und spirituellen Fähigkeiten angesehen.

Mittlere Dan Tian (zhōng dān tián  丹田)
Das mittlere Dantian liegt hinter dem Brustbein und ist das Energiezentrum der inneren Organe, insbesondere des Qi des Herzens und der Lunge.

Untere Dan Tian (xià dān tián  丹田)
Das untere Dantian liegt zwischen Nabel und Ming Men und speichert das körperliche Qi. Das untere Dantian ist das elementare Energiezentrum und damit das wichtigste Dantian, denn es versorgt den gesamten Körper mit Lebenskraft.

 

Hun Yuan Palast

Im Zhineng Qigong nimmt der Hun Yuan Palast (hùn yuán qiào 混元窍) eine besondere Stellung ein. Im Hun Yuan Palast, der sich im Bereich hinter dem Magen befindet, wird das Qi der fünf Organe (Herz, Lunge, Pankreas, Leber, Nieren) gespeichert. In der Stufe 3 „Fünf-Organe-Methode“ wird mit Mudras und Tönen das Qi dieser Organe gearbeitet.

Hand- und Fußzentrum

Diese Zentren stellen vielmehr „Energietore“ dar, werden aber üblicherweise als Handzentrum und Fußzentrum bezeichnet.

  • Lao Gong (láo gōng劳宫):
    Lao Gong heißt „Palast der Arbeit“. Dabei handelt es sich um die Zentren der Handflächen als Energie-Austritts- und -Eintrittspunkte.
  • Yong Quan (yŏng quán涌泉):
    Die „emporsprudelnde Quelle“ stellt das Zentrum der Fußsohlen als Energie-Austritts- und -Eintrittspunkte dar und befinden sich in der Vertiefung der Mittellinie der Fußsohlen unterhalb des Fußballens.

Ming Men – das Tor des Lebens

Ming Men (mìng mén 命 门) ist sowohl der Energiepunkt zwischen dem 2. und 3. Lendenwirbel als auch der energetische Bereich in und um die Nieren. Als „Tor des Lebens“ oder „Feuer des Lebens“ wird Ming Men dem vorgeburtlichen Qi zugeordnet und stellt die initiierende Kraft für wesentliche Prozesse des Körpers, wie beispielsweise Fortpflanzung, Wachstum und Entwicklung, die Funktionsweise der inneren Organe, das Nähren des Gehirns und Knochenmarks etc., dar.

 

Bai Hui (băi huì 百会): Der Bai-Hui-Punkt liegt 1 cm hinter dem Schnittpunkt der Verbindungslinien von beiden Ohrspitzen zur Mittellinie des Kopfes.

Yin Tang (yìn táng 印堂): Der Yin-Tang-Punkt befindet sich in der Mitte zwischen den Augenbrauen über der Nasenwurzel.

Yu Zhen (yù zhĕn 玉枕): Der Yu-Zhen-Punkt („Jadekissen“) befindet sich gegenüber dem Yin-Tang-Punkt am Hinterkopf.

Da Zhui (dà zhuī 大椎): Der Großer-Wirbel-Punkt liegt am 7. Halswirbel, und ist der Punkt, an dem sich die Yang-Meridiane der Hände und Füße treffen.

Shen Zhu (shēn zhù 身柱): Shen Zhu bedeutet „Körpersäule“ und liegt zwischen dem 3. und 4. Brustwirbel.

Ming Men (mìng mén 命门): Das „Tor des Lebens“ liegt gegenüber dem Nabel zwischen dem 2. und 3. Lendenwirbel.

Hui Yin (huìyīn 会阴): Die liegt auf der Mitte des Perineums (Damm).

Du Qi (dù qí肚脐): Bauchnabel

Shan Zhong (shān zhōng 膻中): Der Shan-Zhong-Punkt liegt auf dem Brustbein auf Höhe der Brustwarzen.

Weitere Energiepunkte & -bereiche (nicht abgebildet):

Da Bao (dà bāo 大包): Der Energiepunkt des „großen Verteilers“ befindet sich in der Mitte der Achselhöhle zwischen der 6. und 7. Rippe.

Qi Hu (qì hù 气户): Das „Tor des Qi“ liegt mittig direkt am Unterrand des Schlüsselbeins.

Zhong Kui (zhōng kuí 中魁): Der Punkt des „mittleren Anführers“ liegt auf der Innenseite des Mittelfingers im mittleren Glied.

Shen Men (shén mén 神门): Der Energiepunkt „Tor des Geistes“ liegt an der Außenseite des Handgelenks an der Handgelenksfalte.

Shen Ji Palast (shén jī gōng 神 机 宫): Der Shen Ji Palast befindet sich im Zentrum vom oberen Dan Tian.

 

Begriffe im Zhineng Qigong

Acht Verse
Die von Dr. Pang kreierten Acht Verse dienen für den Aufbau eines Qi-Feldes, bei der man sich gleichzeitig in einen tiefen Qigong-Zustand begibt. Mehr über die Acht Verse erfahren

Hùn yuán qì (混元气)
Nach der Hunyuan-Ganzheitstheorie ist das Universum eine holistische Einheit. Alles im Universum ist wiederum eine Manifestation der Einheit „Hun yuan qi“. Hun yuan qi ist das Ur-Qi, der kleinste Baustein, aus dem alles – ob sichtbare oder unsichtbare Formen von Materie, Energie und Information – im Universum hervorging und unerschöpflich vorhanden ist. Das ursprüngliche Hun yuan qi ist das reinste, feinste Qi. Aus diesem Grund arbeiten wir im Zhineng Qigong mit dieser universellen Energie.

Hùn yuán líng tōng (混元靈通)
„Hun yuan“ bezieht sich auf das ursprüngliche Hun yuan Qi, das Hun yuan Qi der Menschen und das Hun yuan Qi von allem auf der Welt, die miteinander verschmelzen (eins werden). „Ling tong“ bedeutet: sehr effektiv, gute Ergebnisse.

Hun yuan ling tong (HYLT) bedeutet, dass das wahre Selbst mit dem Hunyuan-Zustand des Universums auf eine Weise verschmilzt und arbeitet, die alle Dinge durch die Information sofort transformieren lassen kann.

Hun yuan ling tong kann als Mantra verwendet werden oder auch in Notsituationen, ebenso als Gruß unter Zhineng Qigong-Praktizierende, um die besten Informationen und Wünsche zu senden.

Xīn xiǎng shì chéng(心想事成)
Heißt übersetzt: Was du dir aus dem tiefsten Herzen wünscht, wird geschehen.

Huà sàn (化散)
„Hua“ heißt „umwandeln“, „san“ bedeutet „auflösen“. Dieser Begriff wird für Heilzwecke verwendet, um konzentriertes Qi aufzulösen.

Kāi hé (开合)
Bedeutet „öffnen, schließen“ und wird insbesondere bei der La Qi-Übung getönt.

Hǎo La (好啦)
Auch: hǎo le (好了) und bedeutet „alles ist bereits vollkommen gesund!“ oder „alles ist bereits gut!“. Zhineng Qigong Praktizierende tönen „hao la!“ oder „hao le!“, um gute Informationen zu senden.

Yì yuán tǐ (意元体)
Wenn Hun Yuan Qi der Gehirnzellen miteinander zu einer Ganzheit verschmelzen, wird dies „yi yuan ti“ genannt. Mehr über Yi yuan ti erfahren